Sie sind hier: 

>> Schulprofil 

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |

das Schulprofil

Weitere Informationen auf dieser Seite

Bibliothek Ein Besuch in unserer Bibliothek lohnt sich! Hier gibt es alle wichtigen Infos dazu.
>>> mehr

Fördern und Fordern Es ist toll, dass nicht alle gleich sind. Mit unserem Konzept versuchen wir diesen Unterschieden gerecht zu werden.
>>> mehr

Informationstechnik Der IT-Bereich wird ausgebaut, um aktuellen Anforderungen gerecht zu werden.
>>> mehr

Leitbild Unser Leitbild skizziert die für uns wichtigen Aspekte der Ausbildung am GaS.
>>> mehr

 

Schulleben

Das Gymnasium am Silberkamp besuchen zurzeit 1172 Schüler/innen in den Klassen 5-12. Die Schule ist ein offenes Ganztagsgymnasium mit einem breit gefächerten Angebot von Arbeitsgemeinschaften und Förderstunden. Hausaufgabenbetreuung und ein attraktiver Freizeitbereich ergänzen das Schulleben.

Die Schüler/innen können zurzeit aus mehr als 50 Arbeitsgemeinschaften und vielen Förderangeboten je nach Interesse und Bedarf auswählen. Die Anmeldung ist freiwillig, es gibt keine Verpflichtung zur Teilnahme am Ganztagsangebot.

Inhaltlich orientiert sich das Nachmittagsangebot an den vier Säulen unseres Schulprogramms: Sprache und Kultur, Wissenschaft und Technik, Wirtschaft, Soziales.

Eine Sozialpädagoginn und zwei Beratungslehrer unterstützen die pädagogische Arbeit an der Schule. Während in der Sek. I v. a. kulturelle, sportliche, soziale und naturwissenschaftliche
Arbeitsgemeinschaften nachgefragt werden, hat sich in der Sek. II ein Schwerpunkt im Bereich „Wirtschaft“ gebildet. Hier konnten durch unsere Junior-Unternehmen mehrere Landessiegertitel errungen werden.

Der Pflichtunterricht erfolgt in der Sek. I nach der Stundentafel I, die eine möglichst breite Grundbildung vermittelt. Somit geschieht eine Schwerpunktbildung bei den jüngeren Schüler/innen über das Ganztagsangebot. Als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 stehen Französisch, Latein und Spanisch zur Auswahl. Diese drei Sprachen können auch als Wahlfremdsprachen ab Klasse 8 gewählt werden.

Für die Einführungsphase haben wir ein Konzept entwickelt, das es uns ermöglicht, Realschüler mit einem erweiterten Sek. I-Abschluss erfolgreich zum Abitur zu führen. Dies ist v. a. auf das Angebot einer neu beginnenden Fremdsprache sowie auf ein bewährtes Förderangebot in den Langzeitfächern zurück zu führen.


In der Sek II halten wir für die Schüler/innen ein breites Spektrum an Kursen vor, das es ihnen ermöglicht, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Hier sind der sprachliche, der naturwissenschaftliche, der gesellschaftswissenschaftliche und künstlerisch-musische Bereich vertreten. Durch die Kooperation mit dem Ratsgymnasium ist eine recht große Auswahl von Fächerkombinationen gegeben.

In der Mittagspause bieten wir unseren Schülern/innen verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: auf dem neu gestalteten Pausenhof stehen zahlreiche Bewegungsanreize ebenso zur Verfügung wie Ruhezonen zur Entspannung. Die Bücherei lädt zum Verweilen ein, der Freizeitbereich lockt mit attraktiven Angeboten. Die von der BBG Kulina betriebene Mensa bietet eine abwechslungsreiche und ausgewogene Pausen- und Mittagsverpflegung.

Unsere Schule hat sich seit vielen Jahren nach außen geöffnet und pflegt intensive Kontakte
im In- und Ausland
. Der seit 20 Jahren bestehende Frankreichaustausch ist hier ebenso zu nennen wie die Englandfahrt der 8. Klassen, der China-Austausch, die Fahrt nach Spanien und nach Polen in Klasse 9, der Aufenthalt in Köln für die Lateiner, der Amerika-Austausch in Klasse 10, die Ski-Alpin Woche in Saalbach sowie die Studienfahrten in der Sek. II.
Eine Schulpartnerschaft mit einer Schule in Sri Lanka und Kontakte zu einer Region im Kongo zeugen vom sozialen Engagement unserer Schüler/innen.

Die Anzahl der externen Partner, mit denen wir im regen Kontakt stehen, wächst von Jahr zu Jahr. Mit mehr als 50 Unternehmen, Bildungsinstituten, Kirchen, Verbänden, Vereinen und Organisationen pflegen wir einen intensiven Austausch. Hier sei beispielhaft auf die enge Zusammenarbeit mit unserem Wirtschaftspartner SZST, einem Unternehmen der Salzgitter AG, hingewiesen.

Die ständige Arbeit an den Leitlinien unseres Schulprogramms und an den pädagogischen Grundsätzen unseres Handelns, in die wir ganz bewusst Schüler/innen und Eltern einbeziehen,haben an unserer Schule ein Klima der gegenseitigen Achtung und sozialen Verantwortung entstehen lassen.

Anmeldung zum Newsletter
Kontakt mit der Schule aufnehmen
Zurück zur Startseite