Sie sind hier: 

>> unsere Schule 

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |

unsere Schule

 

Das GaS ist ein Gymnasium mit einem offenen Ganztagsangebot. Schülerinnen und Schüler haben bei uns die Möglichkeit, sich neben dem Pflichtunterricht freiwillig für Angebote des Ganztagsbereichs anzumelden.

Wir bieten

  • Englisch, Französisch, Latein und Spanisch als Fremdsprachen.
  • ein konstantes Leistungskursprofil mit zahlreichen Wahlmöglichkeiten.
  • eine individuelle Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch eine Sozialpädagogin und Beratungslehrer.
  • einen vielfältigen Freizeitbereich mit Air Hockey Tischfußball, Bücherei, Tischtennis und Spielbereich.
  • Sport als Prüfungsfach und verschiedene Sportstätten: Dreifachsporthalle, Sportplatz, Kraftraum, Außentennis und Basketballplätze.

 

Kollegium Fast 110 Lehrerinnen, Lehrer und Referendare unterrichten aktuell am Silberkamp.
>>> mehr

Schulleitung Unsere Schulleiterin, Ulrike Bock. Alles weitere zur Schulleitung gibt es hier.
>>> mehr

Sekretariat Unermüdlich im Einsatz und dabei stets freundlich: die Sekretärinnen des GaS.
>>> mehr

SV Von Schülern gewählt und für Schüler im Einsatz - die SV des Gymnasium am Silberkamp.
>>> mehr

Verein der Freunde Der seit 1970 bestehende Verein der Freunde unterstützt das GaS ideell und materiell.
>>> mehr

Hausmeister Wer kennt sie nicht, unsere immer hilfsbereiten Hausmeister Herr Heiduk und Brandes.
>>> mehr

Das Schulleben wird erweitert durch

  • Interaktionstage in Klasse 5
  • Lisa in Klasse 9
  • Englandfahrt für die Klasse 8
  • Frankreichaustausch Klassen 8 bis 10
  • Amerikaaustausch
  • China-Austausch
  • Spiel- und Sporttage in der Sek I
  • Musical und Theateraufführungen
  • Ski Alpinwoche im 12.Jahrgang
  • Klassen und Studienfahrten
  • Betriebspraktikum
  • Werksbesichtigungen

Mittagspause

Wegen der hohen Stundenbelastung der Schüler/innen und zur Strukturierung des Tages gibt es eine Mittagspause. Die 45-minütige Pause liegt in der 6. oder 7. Stunde und ist verbindlich für alle Schüler/innen. Sie beginnt je nach Stundenplan um 12.30 Uhr oder 13.15 Uhr. Zwei Lehrer/innen stehen zur Aufsicht und Betreuung zur Verfügung. Auch die Sozialpädagoginnen sind in dieser Zeit präsent. Die Mittagspause bietet die Chance,

 

  • sich in der Mensa zu verpflegen,
  • zu spielen: Im Freizeitraum stehen ein Billardtisch und ein Eisstocktisch zur Verfügung, in der Pausenhalle gibt es 2 Kickerautomaten, bei den Sozialpädagoginnen können Spiele ausgeliehen werden,
  • Sport zu treiben: Im Pausenhof kann Tischtennis, Fußball, Basketball oder anderes gespielt werden,
  • in Ruhezonen die Hausaufgaben erledigen,
  • in der Bibliothek beim Lesen zu entspannen. Regelmäßig finden dort Lesungen von Kolleg/innen statt,
  • sich in der Spielstraße zu vergnügen (jüngere Schüler/innen),
  • am PC zu arbeiten (Bib., R101, oder nach Absprache mit Lehrern).

 

Geschichte des GaS 

Historisch ist interessant, dass

  • diese Schule seit 1873 besteht.
  • sie seit 1893, dem Jahr, als Jungenklassen für das Realgymnasium abgezweigt wurden, zur Mädchenschule wurde.
  • 1907 die Anerkennung als Gymnasium ausgesprochen wurde.
  • trotzdem erst 1944 das erste Abitur durchgeführt wurde, dem erst 1955 die nächste reguläre Reifeprüfung folgte.

 

Von der höheren Töchterschule zum GaS 

Elf Namen der Schule seit 1873

1873 Höhere Stadtschule für Knaben und Mädchen
1895 Höhere Stadtschule Mädchen (Realschule für Jungen wird abgetrennt)
1907 Städtische Höhere Mädchenschule zu Peine (als Gymnasium geführt)
1910 Höhere Mädchenschule mit Frauenschule
1912 Städtisches Lyzeum nebst Oberlyzeum und Frauenschule in Peine
1920 Städtisches Lyzeum mit Frauenschule zu Peine
1936 Städtische Oberschule für Mädchen (Klasse 1 bis 6), Hauswirtschaftliche Form zu Peine
1945 Oberschule für Mädchen und Jungen
1950 Städtische Oberschule für Mädchen, sprachliche Form
1957 Gymnasium für Mädchen. Neusprachliches Gymnasium
1970 Gymnasium am Silberkamp

 

Historische Darstellung - Heute sehen Schulleiter anders aus!

Vierzehn Schulleiter seit 1873

1873 Direktor Börge
1875 Direktor Scheuch
1907 Direktor Freymark (1906/07 vorübergehende kommissarische Leitung durch Realschuldirektor Hogrebe)
1909 Direktor Küßner
1918 Direktor Barner
1934 Direktor Dr. Wille (1937/38 leiten Herr Finger und Frau Magunna die Schule kommissarisch)
1938 Direktor Dr. Ruprecht, der 1939 in die Wehrmacht eingezogen wird. Daher faktische Leitung durch Frau Magunna
1945 Direktor Dr. Unterhorst, der gleichzeitig Direktor des Jungengymnasiums ist
1951 Direktorin Magunna
1963 Direktorin Dr. Dirks
Schulleiter Keuffel
1993 Schulleiter Hesse
2009 Schulleiterin Bock

Anmeldung zum Newsletter
Kontakt mit der Schule aufnehmen
Zurück zur Startseite